Projekt Beschreibung

Monaco Swing Ensemble

Das Monaco Swing Ensembles spannt den Bogen von der Melancholie des Gypsy Sounds, über die unterkühlte Lässigkeit des amerikanischen Jazz&Blues. Vom Publikum wird das Monaco Swing Ensemble für seine unbändige Spiellust und Spontaneität gefeiert, die die Konzerte zu einem rasanten Trip durch die Weiten des Gypsy Jazz werden lassen.

Gypsy Swing ist en vogue wie lange nicht – im Paris der 1920er Jahre aus der Taufe gehoben, beweist das Monaco Swing Ensemble seit 2015 die außergewöhnliche Vitalität dieser Musik: Den ewigen Django Reinhardt im Kopf, und doch eigene musikalische Vorstellungen vor Augen.

Beseelt von Stilikone Django Reinhardt durchkämmt das Monaco Swing Ensemble seit 2015 die traditionelle Jazzlandschaft Europas, von deren erster Blütephase in den 1930er Jahren bis hin zu modernen Formen des Gypsy Jazz nach Pariser Vorbild. Die Kernbesetzung des Gypsy Swings mit Sologitarre, Rhythmusgitarre und Kontrabass wird durch einen zweistimmigen Bläsersatz ergänzt: Klarinette, Bassklarinette, Sopran- und Tenorsaxophon schaffen vielfältigste Klangfarben, die dem Repertoire der Band einen unverkennbaren Sound verleihen – immer wieder gekrönt durch überraschende Gesangspassagen.

Mit dem Album „Marais“ (2016) und dem Remake des Quadro Nuevo-Klassikers „Mocca Swing“ gelang ein vielbeachtetes Debüt, das die Band deutschlandweit präsentierte. Mit den Alben „Hot Ginger“ (2019) und „Solitude“ (2020) verneigt sich das Quintett  vor den Meistern des Genres: Auf die Besetzung angepasste Arrangements von Django Reinhardts legendärem „Quintet of the Hot Club de France“ und seiner musikalischen Erben treffen auf eigene Kompositionen, die durch ebendiese Vorbilder inspiriert sind.

Freitag, 21. Oktober 2022

19.30 Uhr

Saal zum Doktorhaus, Wallisellen

Ticketpreise in CHF

Kinder/Jugendliche bis 16 J.   20.00
Lehrlinge/Studenten   30.00
Erwachsene   40.00
Vorverkauf

Konzert weiterempfehlen

Der Geheimtipp für Liebhaber handgemachter Live-Musik – für Gypsy Swing Fans sind sie längst mehr als das.

JAKOB LAKNER – Klarinetten, Gesang

JAN KIESEWETTER – Saxophone

DAVID KLÜTTIG – Sologitarre

DANIEL FISCHER – Rhythmusgitarre

JULIA HORNUNG – Kontrabass

monacoswin.de