Gershwin Piano Quartet und Nina Burri

Connecting Virtuosity

  • Nina Burri
  • Nina Burri im Handstand
  • Gerswin Piano Quartett-quer
Gershwin Piano Quartet und Nina Burri 2017-04-16T15:29:07+00:00

Project Description

Gershwin Piano Quartet und Nina Burri

Ein Spektakel an Virtuosität verwöhnt die Sinne und berührt das Herz, wenn diese vier Piano-Künstler zusammenspielen und Nina Burri ihre Musik tänzerisch dazu umsetzt.

“Insgesamt erscheint Gershwin in diesen Stücken in einem neuartigen, bunten und bisweilen phantastischen Gewand.“

Neue Zürcher Zeitung

„Virtuosität, Dynamik, Poesie, Bewegung, aber auch musikalische Intimität – solche Qualitäten waren für die Zuschauer zu erleben.“

Nice Matin

„Manchmal erschien es sogar, dass die vier Instrumente ein ganzes Orchester mit all seinen Nuancen ersetzen könnten.“

Giornale del Popolo

Freitag, 22. September

19.30 Uhr

Saal zum Doktorhaus, Wallisellen

Ticketpreise in CHF

Kinder/Jugendliche bis 16 J.   20.00
Lehrlinge/Studenten   30.00
Erwachsene   40.00
Vorverkauf

Gershwin Piano Quartet

Das Gershwin Piano Quartet wirft neues Licht auf die Musik von George Gershwin. 4 Pianisten an 4 Flügeln spielen, arrangieren und improvisieren über einige von Gershwins beliebtesten Songs und Orchesterwerken, wie z.B. „Rhapsody in Blue“, „An American in Paris“ oder „I Got Rhythm“. Die Originalversionen werden von den Quartett-Mitgliedern für die ungewöhnliche Besetzung von vier Flügeln umgearbeitet und führen so zu einem neuartigen und aufregenden Konzerterlebnis.

Das Gershwin Piano Quartet wurde 1996 von André Desponds gegründet. Es hat sein Programm mit grossem Erfolg und beeindruckender medialer Resonanz in ganz Europa, Südamerika, China sowie im Nahen Osten präsentiert. So war das Quartett unter anderem beim Schleswig-Holstein Musik Festival, im KKL Luzern, beim Festival de Menton, beim Athens Festival, beim Baalbek International Festival im Libanon, im Oriental Art Center Shanghai, in der Tonhalle Zürich oder beim Mozarteo Brasileiro in São Paulo zu Gast.

Zeitreise

In seinem neuen Programm beschränkt sich das Quartett nicht mehr nur auf Gershwins Musik, sondern setzt diese mit anderen bedeutenden Werken aus der Epoche in Beziehung, namentlich mit Igor Strawinskys „Petruschka“ und Maurice Ravels „La Valse“. Auf diese Weise werden die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen der alten und der neuen Welt, zwischen Klassik und Jazz, klassischem Ballett und Broadway-Show greifbar und sorgen für einen abwechslungsreichen, hochvirtuosen Konzertabend.

André Desponds
André Desponds
Er gehört zu den wenigen Pianisten, die sich in einer Bach-Fuge oder einer Chopin-Ballade genauso zu Hause fühlen wie beim Improvisieren über „I Got Rhythm“.
Stefan Wirth
Stefan Wirth
Einer der vielseitigsten Schweizer Musiker seiner Generation.
Benjamin Engeli
Benjamin Engeli
Benjamin Engeli ist ein gefragter Pianist und tritt sowohl als Liedbegleiter, als Kammermusiker und Solist international auf.
Zudem ist er Dozent für Kammermusik an der Hochschule für Musik in Basel.
Mischa Cheung
Mischa Cheung
Er beendete seine Studien als Pianist 2011 mit höchsten Auszeichnungen. Als Erstpreisträger zahlreicher Klavierwettbewerbe sowie Gewinner von namhaften Förder- und Studienpreisen, tritt er als Solist und in verschiedenen Formationen weltweit auf.

Nina Burri

Wenn Nina Burri ihren Körper zur Musik schlängelt, bezaubert sie ihr Publikum mit aussergewöhnlicher Körperkontrolle, Anmut und Eleganz. Keine bewegt sich so scheinbar mühelos und graziös in diesen Posen.

Dabei hat ihr schicksalshafter Weg als Contorsionistin mit der verrückten Idee begonnen nach China zu reisen und dort die Kunst der Contorsion zu lernen. Mit dem Hintergrund ihres akrobatischen Elternhauses, arbeitete sie sich hinauf, bis zur unvergesslichen Performance vor 12 Millionen Zuschauer, in der Casting Show “America’s Got Talent”.

Doch müde ist sie noch lange nicht: “It gets even more interesting the older I get”, so Nina Burri.

Ihr Auftritt in “America’s Got Talent” sorgt für Gänsehaut

Gershwin Piano Quartet
Nina Burri
Ort – Zeit – Ticketpreise